Dein Garten

Pfiffige Ideen und Tipps für Hobby-Gärtner

Vertikutieren – Wohltat für den Rasen

Posted on | März 27, 2015 | No Comments

Das Vertikutieren ist eine Grundvoraussetzung für ein gutes Wachstum des Rasens. Mit wenigen vorbereitenden Maßnahmen können hervorragende Ergebnisse erzielt werden.
Wenn der Rasen in sattem Grün erstrahlt, schlägt das Herz des Kleingärtners höher. Er zeigt, dass die Pflegemaßnahmen erfolgreich waren. Gleichzeitig ist er ein deutlich sichtbares Aushängeschild, das die Kompetenz seines Besitzers untermauert. Eine wichtige Maßnahme zur Pflege des Rasens ist das Vertikutieren, das etwa zweimal im Jahr durchgeführt werden sollte.

Was Vertikutieren bewirkt

Vertikutieren ist für eine bessere Durchlüftung des Rasens wichtig. Durch den Senkrechtschnitt werden alte Mähreste, Moos und Verfilzungen aus dem Rasen entfernt. Gleichzeitig wird er ausgedünnt. Das Vertikutieren sorgt außerdem dafür, dass die Wurzeln Nährstoffe, Wasser und Sauerstoff besser aufnehmen können.
Auf diese Weise wächst der Rasen besser und wird dichter und strapazierfähiger. Ein leuchtend grünes Gesamtbild ist die Belohnung für die intensive Pflege.Rasen vertikutieren

Timing ist gefragt

Wird der Rasen regelmäßig gepflegt, reicht es aus, ihn zweimal im Jahr zu vertikutieren. Dies sollte vor Beginn der Wachstumsphase im Frühling das erste Mal und ein weiteres Mal zu Beginn des Herbstes geschehen. Es kann durchaus möglich sein, dass auch mehrmaliges Vertikutieren notwendig wird. Ob dies der Fall ist, lässt sich auf einfache Weise herausfinden. Dazu wird ein Grubber durch die Grasnarbe gezogen. Bleiben Moos- oder alte Mähreste an den Zinken hängen, ist es an der Zeit zu vertikutieren.

Vertikutieren im Frühjahr

Sobald die Wachstumsphase beginnt, wird der Rasen vorbereitet. Gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum optimalen Ergebnis. Der Rasen braucht im Frühjahr einen stickstoffbetonten Dünger, der zum Wachstum anregt. Etwa zwei Wochen nach dem Düngen kann der Rasen das erste Mal auf etwa 4 Zentimeter Schnitthöhe gemäht werden. Nach weiteren zwei Wochen wird dann das zweite Mal gemäht. Anschließend ist der Rasen bereit für den Vertikutiervorgang. Da dieser Vorgang eine Strapaze für den Rasen darstellt, ist die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen durch Dünger eine wichtige Voraussetzung. Nur so kann er sich schnell erholen und gesund und kräftig nachwachsen.
Neben Vertikutieren im Frühjahr sollte im Herbst idealerweise nochmals so verfahren werden.

Korrekt vertikutieren

Ist der Rasen bereit für den Vertikutiervorgang, hängt alles vom Wetter ab. Der Boden sollte trocken sein, und es sollte noch keinen Bodenfrost geben. Nachdem der Rasen abgemäht ist, kann mit dem Vertikutieren begonnen werden. Dies geschieht in eine Richtung, möglichst gleichmäßig und ohne stehen zu bleiben. Beim nächsten Mal wird in entgegengesetzter Richtung vertikutiert. Der Vertikutierer muss so eingestellt werden, dass er keine Grasnarben herausreißen kann.
Ist der Vorgang abgeschlossen, braucht der Rasen eine gute Pflege, um sich schnell wieder davon zu erholen. Er sollte möglichst wenig betreten werden und nochmals mit stickstoffbetontem Dünger versorgt werden. Außerdem muss der Rasen gut gewässert werden, damit er sich schnell aufrichten und wieder nachwachsen kann.
Mehr Infos hier.

Elektro- oder Benzinvertikutierer? Gekauft oder geliehen?

Wer keinen Vertikutierer anschaffen möchte, hat die Möglichkeit, ein solches Gerät gegen eine geringe Ausleihgebühr im Baumarkt oder Gartenfachmarkt auszuleihen. Es lohnt sich aber durchaus, in ein eigenes Gerät zu investieren, wenn der Rasen öfter vertikutiert werden muss. Gute Vertikutierer sind bereits für weniger als 200 Euro im Handel erhältlich.
Elektro-Vertikutierer eignen sich vor allem für kleinere Rasenflächen. Etwas unpraktisch ist das Stromkabel, das durch die Messer schnell beschädigt werden kann. Es ist also Vorsicht geboten. Auch das geringe Eigengewicht kann einen Nachteil darstellen. Für größere Flächen sind Benzin-Vertikutierer auf jeden Fall besser geeignet. Sie sind außerdem schwerer und können dadurch auch trockene und sehr feste Böden sehr gut bearbeiten.

Comments

Leave a Reply





  • Gärtnern ist wie Liebe

    Klasse, dass wir dasselbe Hobby, die gleiche Leidenschaft teilen. Sehen Sie sich hier gerne um. Ich sammele Interessantes rund um das Thema Garten.
  • Meta

  • Blogverzeichnisse

    Blogverzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Verzeichnis RSS